Nachrichtenüberblick Bulgarien 18.03-07.04.

Nachrichtenüberblick

- Nach dem Widerstand gegen die geplanten Hotelanlagen in Nessebar und Strandja wurde jetzt gegen ein Hotelbauprojekt in Kadere, ein Küstenabschnitt direkt nördlich des Stara Plania, unweit der Orte Obsor und Byala protestiert.

- In Russe wurde ein neuer Metropolit (die bulgarisch-orthodoxe Entsprechung eines Bischhofs) gewählt. Sein Vorgänger war Patriarch Neofit, das jetzige Staatsoberhaubt der Bulgarischen Kirche

- 2 schwere Unfälle mit insgesamt 21 beteiligten Fahrzeugen haben sich innerhalb 24 Stunden auf der Hemus-Autobahn zugetragen. Zwei Personen kamen ums Leben, 5 wurden verletzt.

- Tausende Biker eröffneten die Motorradsaison traditionell  mit einer Sternfahrt zur Alexander-Nevski-Kathedrahle in sofia

- Erfolgreicher Banküberfall in Sofia.Mehrere tausend Euro wurden erbeutet, der Täter ist flüchtig, es gab keine verletzten.

-10.000 Bulgaren unterstützen einen offenen Brief an den Fürst von Monaco,in dem um Anexion des  ärmsten EU-Landes gebeten wurde. Ein Referendum würde mit sicherlich mit  mindestens 97 angenommen. Das Referendum zur Anexion der Krim hatte ebenfalls dieses Ergebnis.Die satirische Aktion ist von Medien auf dem ganzen Kontinent registriert worden.

-Die Krim-/Ukraine-Krise hat in Bulgarien eine Regierungskriese ausgelöst. Die Abgeordneten der nationalistischen Attaka-Fraktion im Parlament wollen der Minderheitsregierung die Unterstützung entziehen, sollte diese Sanktionen gegen Russland weiter unterstützen.

- Die erste Wirtschaftssanktion gegen Russland könnte Bulgarien direkt treffen. Die geplante bzw. im Bau befindliche South-Stream-Pipeline könnte vorerst gestoppt werden, erwähnte EU-Kommisionspräsident Barroso bei einem Treffen mit bulgarischen Politikern. Die Pipeline wird einmal quer durch Nordbulgarien entlang der Linie Varna-Rasgrad-Pleven laufen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *