Flüchtiger Bankier stellt sich der Polizei.

geld

Tsvetan Vasilev, der wegen Veruntreung gesuchte Mehrheitseigentümer der zahlungsunfähigen kooperativen Handelsbank Bulgariens(KTB) hat sich der Polizei gestellt. Gegen 11.00 sei Vasilev zusammen mit seinem Anwalt in der Polizeidirektion Belgrad vorstellig geworden. Eine Überprüfung seiner Identiät sei Positiv verlaufen und er konnte festgenommen werden.
Der zuletzt in Wien lebende Vasilev wird beschuldigt,im Sommer mehrere Millarden Euro aus dem Kapital der Bank auf ein Privatkonto überwiesen zu haben und so die grösste Bankenkrise Bulgariens seit den 1990er Jahren ausgelöst zu haben. Neben der KTB wurde auch die drittgrösste bulgarische Bank, die First Investment-Bank kurzzeitig in den Strudel gezogen. Sicherheiten der bulgarischen Nationalbank konnten Anleger und Sparer hier aber schnell Beruhigen.

Tsvetan Vasilev wird im Moment in Belgrad festgehalten, soll aber dank eines Auslieferungsabkommens mit Serbien zeitnah nach Bulgarien ausgeliefert werden,berichten mehrere Medien übereinstimmend.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *