Deutscher Urlauber am Sonnenstrand ertrunken

Sonnenstrand

Ein 32-Jähriger Tourist aus Deutschland ist am Dienstag gegen 14.30 beim Baden im bulgarischen Urlaubsressort “Sonnenstrand” ums leben gekommen. Es ist bereits das neunte Opfer am Sonnenstrand dieses Jahr. Immer wieder kommt es in der Region zu schweren Badeunfällen, da Touristen die Warnungen vor gefährlichen Unterströmungen, die oftmals mit Badeverbot einhergehen, nicht ernst nehmen. Bei dem Phänomen entstehen auch im flachen Wasser gewaltige Strömungen in Grundnähe, die aufs Mehr hinaus führen. Da die Oberflächenströmung jedoch genau entgegen gesetzt verläuft, ist kontrolliertes Schwimmen nicht oder nur sehr schwer Möglich. Diese Unterströmungen traten in den letzten vier Tagen vermehrt auf, vielerorts ist das Baden untersagt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *